Urwunde und Seelenessenz

von Eva Denk

Seit 2001 bekomme ich umfangreiche Informationen aus der geistigen Welt
über unseren Weg als Seelen auf dem Erdenweg. In diesen „Botschaften“ über
den Seelenplan der Menschheit begann sich immer mehr die Wahrheit über
unser Grund-Thema das jede Seele hier erfährt, herauszuschälen. Immer
wieder ging es dabei um die Ur-Essenz und Ur-Wunde und um unseren Fall aus
dem Paradies der Einheit in die Getrenntheit.

Unser wahres Sein


Wir haben den Zugang zu unserer Seelenessenz verloren. Unsere Urwunde
schützt uns vor Schmerz - und blockiert unseren Zugang zu unseren ureigenen
Fähigkeiten.
Jeder von uns hat eine ganz bestimmte Ausprägung, eine Grund-Seelenessenz
die sich in allem, was er ist, verwirklichen möchte.
Ich sah, dass weit zurück, am Anbeginn unserer Inkarnationen unser aller
tiefste Wunde, die der Getrenntheit, entstanden ist. Doch gerade diese Wunde
in uns motiviert uns, den inneren Heiler zu aktivieren und sowohl uns selbst
und auch andere wieder in die Ganzheit zu führen.


Deine Grundfähigkeit oder Seelen-Essenz befähigt dich, anderen Menschen
optimal zu helfen, denn du spürst seismographisch, was der andere braucht und
wo sein Schmerz liegt. Du bist sozusagen dafür sensibilisiert. Wir geben
selbstverständlich und selbstlos aus unserem Herzen heraus, wenn unsere
Essenz angesprochen ist.


Die Frage die mir immer wieder gestellt wird, ist: Warum kann man sich aber
gerade da so schwer selbst helfen oder sich das geben, was man bräuchte? Nun,
solange die Wunde da ist und vor sich hin schwelt, bist du in Mitgefühl mit
anderen Wesen. Die Erde ist ein Schulungstempel von Mitgefühl. Würdest du die
Wunde des Menschseins nicht mehr spüren, gäbe es keinen Grund für dich, hierauf der Erde zu inkarnieren.


Wir, die wir uns jetzt erinnern und bereit sind für die Transformation in unsere
Seelen-Essenz, waren damals vor langen Zeiten eine Seelenausschüttung, die
die Bewusstseins-Evolution auf Erden auf eine neue Ebene bringen wollte. Aber
genauso wie die Seelen die bereits hier waren, wurden wir in die emotionalen
Niederungen der Erde gezogen. Die Seelen die jetzt erwachen haben viele
Evolutions-Stufen durchlaufen. Ihr innerer Diamant wurde durch die intensiven
Emotionen und Erfahrungen auf der Erde optimal geschliffen.


„Es gab in der Menschheitsentwicklung mehrere Ausschüttungen von Seelen.
Ihr Pioniere, die ihr dies nun lest, seid zu einer Zeit gekommen, in der viele
Wesen bereits aus der Einheit gefallen waren und sich nur noch am Überleben
orientierten und in die Niederungen der Emotionen herabgesunken waren. Sie
hatten bereits eine andere Seelenstruktur durch ihre Abspaltung vom
Göttlichen. So konnten sie euch auf einer bestimmten Ebene nicht mehr
erkennen als die Lichtbringer und haben euch weg gestoßen, weil sie euch als
Bedrohung empfanden.“


In vielen Leben durch die Jahrtausende durchliefen wir nun auch auf der Erde
intensive Schulungen und spirituelle Einweihungen. Jetzt in diesen Zeiten
erinnern wir uns an all diese Kräfte, sodass wir sowohl unsere Erdenerfahrungen,
als auch unsere Sternenenergie, unsere Grundfähigkeiten wieder zur Verfügung
haben. Nun sind wir bereit, Erde und Himmel wahrlich zu verbinden.


„Ihr tragt ein Licht in euch und dieses Licht ist nicht eine kleine Laterne.
Jeder von euch trägt die Kraft von Millionen Sonnen und es ist Zeit jetzt, dass ihr dieses Licht anschaltet und die Welt damit erhellt. Wir rufen euch auf, liebe Seelen, und nicht nur wir rufen, sondern alles Leben, alle Seelenkraft hier auf Erden ruft euch, euer Licht anzuzünden und die Freiheit zu wählen.Jetzt ist es Zeit, eure Ketten zu lösen und alle Energie in euch zu finden, für euch einzustehen, da zu stehen und die Entscheidung zu geben, einen neuen Morgen
zu kreieren.“


Wir alle kamen mit dem inneren Wissen und einer tiefen Verbundenheit mit
allem, hierher zu Mutter Gaia, um die ganz besondere Essenz, die wir sind, zu
geben. Es war uns bewusst, dass wir im höchsten Ausmaß Getrenntheit,
Einsamkeit, Angst und Kampf erleben werden. Aber wir wussten auch, dass wir
nirgends im Universum eine so rasche Erweiterung unserer Seele erfahren
können wie hier...


Wir Pionierseelen sehnten uns nach der einzigartigen Erfahrung und waren die
ersten die „Hier!“ riefen. „Ich will mit dabei sein!“


Du, der oder die dies jetzt liest, sagte vor dem Beginn der Reise aus voller
Inbrunst: „Ich will meine Fähigkeiten einsetzen, die Erde bereichern und den
Wesen auf der Erde das geben, was ich zutiefst in mir weiß.“ Du hattest so viele
Ausbildungen erfahren in anderen Planetensystemen, nun wolltest du dieses
Wissen und dein inneres Strahlen weitergeben. Und so hast du deine Weisheit
gegeben und geschenkt und verteilt, ohne etwas zurück zu wollen. Du warst so
sehr in Liebe und voller Freude...


Was ist geschehen, dass wir das freie Strömen unserer Fähigkeiten verloren?

 


UNSERE UREIGENE SEELEN-AUFGABE


„Jeder war und ist ein einzigartiger Seelendiamant in reinster Ausprägung und
Freude.


Jeder von euch hat eine herausragende Fähigkeit.


Diese Fähigkeit war das Licht, das ihr auf Erden trugt, um alle damit zu
bereichern und den Prozess hier weiterzubringen, damit die Seelen wachsen und
sich auf diese Reise einlassen können.“

 

Wir sind gänzlich einzigartig in unserer Essenz und haben die Reise auf Erden
wie eine Plattform gesehen, unsere individuellen Seelenmuster hier auszudrücken und zu materialisieren.

 

Wir waren Boten der Liebe mit der Fackel des Lichts in den Händen. Jeder von
uns war sich bewusst über seine Ur-Kräfte. Wir wollten nichts anderes, als alle
um uns herum, die sich in Dunkelheit und Schwere bereits befanden, zu
erhellen.


Jede Seele brachte großartige einzigartige Fähigkeiten mit, um die Wesen die
in der Dichte den Weg verloren hatten, wieder zu erinnern. Doch was dann
geschah, hat uns alle erst mal überwältigt. Obwohl wir als Seele vorher
wussten, dass es im Plan liegt, die Erde in der dualen Form zu erleben, war die
Reduzierung der Grundenergie in die Schwerkraft der dritten Dimension ein
Schock ohnegleichen.


Wir konnten nun nicht mehr erkennen, wie unser Seelendiamant beschaffen
ist, wie er funkelt und strahlt. Wir haben unser größtes Potential vor allen
anderen, aber auch vor uns selbst versteckt. Und so finden wir den Zugang
nicht mehr zu unserem reinen selbstlosen Geben zu dem wir hierhergekommen
sind.

 


DER SCHOCK DER URWUNDE


Viele meinen, dass es nur leicht und ohne Schwierigkeiten gehen muss, wenn
man das auf Erden lebt und ausdrückt, was man in Wahrheit ist. Sie sind dann
überrascht und enttäuscht, dass gerade dann, wenn sie die Herzenswünsche auf
die Erde bringen möchten, so dicke Steine im Weg liegen oder von außen so viel
Widerstand zu kommen scheint.


Aber genau da, wo deine wahre Liebe oder deine strahlendsten Fähigkeiten,
deine Seelenessenz angesprochen wird, liegt immer auch deine allertiefste Angst.
Gerade dann öffnet sich deine Urwunde, wenn eine neue Fähigkeit sich zeigen
will, die urgemäß zu einem gehört. Genau an der Stelle deines Seelen-Potentials
hast du den größten Panzer errichtet (man nennt ihn auch Ego!).

 

Gekoppelt an die Essenz ist immer die ganz eigene, in deinen Zellen sitzende
Erfahrung des Ur-Schocks der Trennung vom Schöpfergeist. Denn da wurdest du
durch alle Zeiten und Inkarnationen hindurch herausgefordert, immer wieder
aufs Neue verwundet, verletzt und verfolgt.


Wenn du nun wieder in die Schwingung deiner Essenz eintauchst, werden sofort
alle Ängste, alle Abwehrmechanismen auf den Plan gerufen, um den Schmerz
eines erneuten Schocks zu verhindern. Du fällst an dieser Stelle immer wieder
in deine Urwunde und spürst nicht mehr deine Seelenessenz.


Nach und nach entfernen wir in diesen Zeiten die Schichten um unsere wahren
Gaben, sodass unser wahres Sein sich wieder ausdehnen und wirken kann. Das
ist die Transformation in der wir uns seit Jahren befinden.


Doch die Zeitqualität ändert sich, unsere Urwunde ist bereit zu heilen. Nach
und nach entfernen wir in diesen Zeiten die Schichten um unsere wahren
Gaben, so dass unser wahres Sein sich wieder ausdehnen und wirken kann.
Das ist die Transformation der neuen Zeit, in der wir uns seit Jahren befinden.

 


WIE ERKENNEN WIR UNSERE SEELENAUFGABEN?


Achte darauf, was dich tief berührt. Wenn dich das, was ein anderer lebt oder
ausdrückt, bewegt, ist das ein Hinweisschild zu deinem eigenen Weg, deinem
ureigenen Thema.


Deine Auf-Gabe erkennst du aber auch vor allem daran, dass es dich in Freude,
ja Ekstase versetzt, wenn du sie fließen lässt, denn die Essenz ist pure Ekstase.
Du bist aus Ekstase entstanden am Anbeginn deiner Seelenreise, ebenso wie in
diesem Leben.


Es gibt nichts Größeres, Aufregenderes und Schöneres für eine Seele als ihre
Grundessenz anwenden und leben zu können. Dafür bist du gestartet am
Anbeginn der Zeit. Wenn du deine Essenz ausdrückst, fühlst du dich frei und
lebendig und jeder und das Ganze wird dadurch bereichert...


Durch alle Angst, durch alle Panzer und Wunden hindurch, weißt du genau, was dich zum Leuchten bringt. Du musst dich nur erinnern...


Dann findest du wieder den Zugang zu deiner Seelenessenz und kannst dein
wahres Sein in Freude und Klarheit leben.


So kannst du dich wieder öffnen für die innerste Seelenheimat und deinen
ureigenen Weg hier auf Erden, damit dir wieder der ganze Selbst-Wert zur
Verfügung steht...

Artikel Urwunde und Seelenessenz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 108.1 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Tarika (Sonntag, 09 Juli 2017 19:54)

    Liebe Eva,
    das, was du beschreibst, kann ich nur voll unterstreichen. Ich befinde mich seit 1998 in diesem Öffnungsprozess, hatte tiefe frühkindliche Traumata und einige schuldbeladene Inkarnationen zu integrieren. Das, was du beschreibst, habe ich Schritt für Schritt als Integrations- bzw. Loslösungsprozess erfahren.
    Übrig bleibt die Essenz in einer Form, die ist, sich selbst erkennt und eine Rolle in dem Spiel hier über nimmt, die den besten Anlagen entspricht.
    Nach 20 Jahren das so erkennen zu dürfen, nach viel Schmerz. Kampf, Wut, Weigerung und und und, ein zutiefst befreiendes Gefühl der verdienten Entspannung. Das Wissen, dass ich nichts weiß und trotzdem alles seinen richtigen Gang nimmt, will noch geübt sein. Das ist aber eine der leichteren Aufgaben.
    Danke für den schönen Blog
    Liebe Grüsse aus Gran Canaria
    Tarika

  • #2

    Tom (Montag, 10 Juli 2017 15:09)

    In big gratitude
    We are FREE !
    To change our possession
    In that what we BE.

    In großer Dankbarkeit
    Steht es uns FREI !
    Das was wir haben zu tauschen
    In das was wir sind.

    Diese Zeilen sind in Lentas zu mir gekommen.
    Ich wünsche dir (euch) Alles Gute für Blog, Buch und Überhaupt !
    LG Tom

  • #3

    Karin Nikbakht (Montag, 10 Juli 2017 21:55)

    Liebe Eva! So eine Freude, dass du einen Blog schreibst! Ich fühle bei deinen Worten immer dieses spezielle Gefühl von heimkommen... es fühlt sich vertraut an was du schreibst... ich verwende manchmal andere Worte... die fühlbar dasselbe ausdrücken! Alles Liebe zu dir Karin

  • #4

    Eva Denk (Mittwoch, 12 Juli 2017 13:21)

    Danke euch für eure Worte, euer Mitteilen,
    für das tiefe Gefühl der Verbundenheit auf unserem Weg auf Mutter Erde...
    Wir sind die Gleichen, so verschieden wir auch sind...
    Freude!
    Alles Liebe von EVA

  • #5

    Doris (Freitag, 14 Juli 2017 10:21)

    Auf unseren Himmel auf Erden!
    DANKEdankeDANKE aus tiefstem Herzen für deine Worte, liebe Eva!
    Das Allerbeste für dich (euch) in jedem Augenblick und weiterhin Fülle in all deinen (eueren) Lebensbereichen wünsche ich dir (euch)!

    Alles Liebe aus Wien, Doris